Fahrrad Paderborn: Markt und Brunnen

Schon im 18. Jahrhundert gab es auf dem Markt nahe dem Paderborner Dom einen Brunnen. Im Zweiten Weltkrieg wurde er zerstört. Josef Rikus, Bildhauer aus Paderborn, schuf in der Wiederaufbauphase einen neuen Brunnen. Wobei die frühere Bezeichnung übernommen wurde. Wie lautet die frühere und heutige Bezeichnung der Brunnenanlage mit ihrer Skulptur? Die Lösung sehen Sie unten auf dieser Seite.

Und hier ein Infoservice von ideenwelt.eu:

Unsere Tipps für Leute, die gern mit dem Fahrrad unterwegs sind:

Tipp 1
Für das Ruhrgebiet ist ein Radkartenset mit fünf Fahrradkarten im Maßstab 1:35.000 plus Tourenheft zu haben. Es bietet 1200 Tourenkilometer im Knotenpunktnetz. Für Leute, die Anregungen für Entdeckungstouren suchen, sind 15 spannende Revierrouten extra herausgearbeitet worden. Das Radkartenset “radrevier.ruhr” bekommen Sie auf unserer Partnerseite fahrradtouren.de im Radkartenshop. Klicken Sie sich hier zur Shopseite bei fahrradtouren.de.
Tipp 2
Ein Highlight ist auch die beliebte Radroute am Dortmund-Ems-Kanal. Dazu gibt es im Radkartenshop bei fahrradtouren.de das bikeline Radtourenbuch kompakt. Schauen Sie mal hinüber zum Radkartenshop bei fahrradtouren.de mit dem Radtourenbuch kompakt für den Radweg am Kanal.

Die Lösung: Neptunbrunnen.

Mehr Informationen zur Geschichte des Neptunbrunnens auf der Website der Stadt Paderborn: www.paderborn.de