Bahnhofsgeschichte Schloss Holte – Mit dem Fahrrad in der Senne unterwegs

Eine Infotafel steht am Bahnhof Schloß Holte in Schloß Holte-Stukenbrock. Grund genug, dort kurz anzuhalten. Texte und Bilder spielen in die Geschichte des Bahnhofs hinein. Die ist spannend und reicht bis ca. 1900 zurück. Dass es hier und heute überhaupt eine Bahnstation gibt, ist maßgeblich der Existenz der früheren Holter Eisenhütte zu verdanken. Auch für den jährlichen Pollhansmarkt war die Bahnverbindung vorteilhaft. Schausteller brachten ihre Karussells per Bahn. Heute ist der Bahnhof eine moderne ÖPNV-Schaltstelle zwischen Bielefeld und Paderborn.

Und hier ein Infoservice von ideenwelt.eu:

Unsere Tipps für Leute, die gern mit dem Fahrrad unterwegs sind:

Tipp 1
Für das Ruhrgebiet ist ein Radkartenset mit fünf Fahrradkarten im Maßstab 1:35.000 plus Tourenheft zu haben. Es bietet 1200 Tourenkilometer im Knotenpunktnetz. Für Leute, die Anregungen für Entdeckungstouren suchen, sind 15 spannende Revierrouten extra herausgearbeitet worden. Das Radkartenset “radrevier.ruhr” bekommen Sie auf unserer Partnerseite fahrradtouren.de im Radkartenshop. Klicken Sie sich hier zur Shopseite bei fahrradtouren.de.
Tipp 2
Ein Highlight ist auch die beliebte Radroute am Dortmund-Ems-Kanal. Dazu gibt es im Radkartenshop bei fahrradtouren.de das bikeline Radtourenbuch kompakt. Schauen Sie mal hinüber zum Radkartenshop bei fahrradtouren.de mit dem Radtourenbuch kompakt für den Radweg am Kanal.

Bild oben: 2021 hgk-press